Corona-Schutzverordnung für Fotografen & Fotostudios

Auf Grundlage des Bundesbeschlusses der Länder wurde eine verschärfte Corona-Schutzverordnung veröffentlich, die ab 16. Dezember 2020 in Kraft tritt und die neuen Beschlüsse konsequent umsetzt. Danach gelten bis zum 15. Februar 2021 bundesweit verschärfte Regelungen zur weiteren Eindämmung des Infektionsgeschehens.

Bis auf wenige Ausnahmen bleiben die Einrichtungen des Handwerks und des Dienstleistungsgewerbes geöffnet.

Fotografen dürfen somit weiterhin an öffentlichen Plätzen sowie in ihren Fotostudios unter Einhaltung der Hygienevorschriften fotografieren.

Hygienekonzept für Fotografen, Kameraleute, Fotostudios

Vorschriften und Corona Regeln für Fotografen & Fotostudios
  • als Fotograf: stets eine Alltagsmaske, besser noch eine FFP-Maske
  • als Kunde: die Maske darf nur während des Shootings abgenommen werden
  • halte Mindestabstände ein
  • Waschen dir regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife
  • Verteilen keine Infokarten/Flyer/Visitenkarten
  • Die Übertragung der Fotos erfolgt papierlos in einer praktischen Online-Galerie mit Download-Funktion
  • Die Bezahlung erfolgt Kontaktlos und nicht in Bar
  • Für Fotostudios bzw. Shootings in geschlossenen Räumen
    • Räume stets zu lüften
    • Bereiche für Kunden & Fotograf sind erkennbar zu trennen um Mindestabstände einhalten zu können z.B. durch Markierungen auf dem Boden
    • Kassen- und Beratungsbereich sind durch Trennwände abzusichern, sofern kein Mindestabstand gewährleistet werden kann
    • Sanitäranlagen werden nach jeder Benutzung desinfiziert